BV Garrel ist eine Nummer zu groß

HSG-Frauen verlieren 20:30

Eine Nummer zu groß für die Oberliga- Handballerinnen der HSG Wilhelmshaven waren gestern Abend die Gäste vom BV Garrel: Der Titelfavorit war in der Nogathalle über weite Strecken die klar bessere Mannschaft und gewann die Partie deutlich mit 30:20 (13:7) Toren. „Ich bin schon überrascht, dass wir so klar unterlegen waren“, sagte HSG-Trainer Michael Muche nach dem Abpfiff.

Spielenscheidend schon die Anfangsphase des Spiels: Während die Jadestädterinnen große Probleme gegen eine kompakte und gut organisierte 6:0-Abwehr des BV Garrel hatten, bestraften die Gäste die HSG-Fehler eiskalt und gingen im Eiltempo mit 8:0 in Führung. In der Folge kamen die Gastgeberinnen zwar etwas besser in die Partie, ohne die gewohnte Durchschlagskraft aus dem Rückraumgelang es aber kaum, die starken Gäste in Verlegenheit zu bringen.

Erschwerend hinzu kam auch die schon beim Ligaauftakt in Schüttorf offenbarte Schwäche von der Strafwurflinie: Zweimal – beim Stand von 7:11 und beim 8:12 – hatten die HSG-Frauen die Chance, vom Punkt auf drei Tore zu verkürzen und die Gäste damit vielleicht doch noch mal unter Druck zu setzen. Beide Male landete der Ball aber nicht im Tor.Muche: „Das waren viele kleine Nadelstiche, die ein besseres Ergebnis verhindert haben. Hätte Larissa Rickelfs nicht erneut so hervorragend gehalten, hätten wir schon zur Pause aufhören können.“

Nach dem Wechsel (7:13) spulte Garrel sein Pensum routiniert herunter und gewann am Ende auch in der Höhe verdient mit 30:20 Toren. „Mit Ausnahme von Kira Sebold hat leider keine der Stammfeldspielerinnen Normalform erreicht“, sagt Muche. „Ein Kompliment geht dafür an unsere drei A-Jugendlichen Lena Lange-Emden, Tamara Willms und CelinaWagner, die ihre Sache sehr gut gemacht haben.“Quelle WZ

HSG: Ricklefs, Büscher; Sebold 8/2, Eisenhauer 2, Reitz 2/2, Willms 2, Flemming 2, Zimmermann 1, Stoll 1, Zölck 1, Wagner 1, Lange-Emden, Linda

Heimspiel

 

   Oberliga Damen   

              vs

     FC Schüttorf 09 

  20.01.2018  16:00

Sporthalle Nogatstraße